Blätter-Navigation

Of­f­re 76 sur 162 du 28/11/2019, 10:27

logo

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Orga­ni­sche Elek­tro­nik, Elek­tro­nen­strahl und Plas­ma­tech­nik FEP arbei­tet sowohl an inno­va­ti­ven Lösun­gen auf den Arbeits­ge­bie­ten der Vaku­um­be­schich­tung und der Ober­flä­chen­be­hand­lung als auch an der Kom­bi­na­tion von Orga­ni­scher Elek­tro­nik mit klas­si­scher Sili­zium-Schal­tungs­tech­nik. Das Fraun­ho­fer FEP bie­tet damit ein brei­tes Spek­trum an For­schungs-, Ent­wick­lungs- und Pilot­fer­ti­gungs­mög­lich­kei­ten.

Die Abtei­lung Rolle-zu-Rolle-Tech­no­lo­gien beschich­tet Kunst­stoff­fo­lien im dyna­mi­schen Ver­fah­ren, um sie mit Funk­tio­nen wie z. B. einer elek­tri­schen Leit­fä­hig­keit oder einem Schutz vor Umwelt­ein­flüs­sen aus­zu­stat­ten. Dazu wer­den Vaku­um­be­schich­tungs­tech­no­lo­gien, wie die Sput­ter­tech­no­lo­gie oder Hoch­rate-PECVD, ein­ge­setzt. Mit phy­si­ka­li­schen und mate­ri­al­wis­sen­schaft­lichen Cha­rak­te­ri­sie­rungs­ver­fah­ren kön­nen wir die Wir­kung der Beschich­tun­gen tes­ten und unse­ren Part­nern und Kun­den umfas­sende Lösungs­wege für die Ver­ede­lung von Kunst­stoff­fo­lien auf­zei­gen.

Pro­mo­tion im Bereich Rolle zu Rolle-Sput­tern und PECVD

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie arbei­ten in einem Team erfah­re­ner Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler, Inge­nieu­rin­nen und Inge­nieure sowie Tech­ni­ke­rin­nen und Tech­ni­ker. Als Pro­mo­vend am Fraun­ho­fer FEP ges­tal­ten Sie das Thema Ihrer Dis­ser­ta­tion aktiv mit.

Ihre Auf­gabe bet­tet sich in das EU geför­derte Pro­jekt „Switch2Save“ ein (www.switch2save.eu).
Sie besteht darin, aus tech­ni­schen Rah­men­be­din­gun­gen und Anfor­de­run­gen aus der Archi­tek­tur opti­sche Schicht­sys­tem­de­signs zu ent­wi­ckeln und expe­ri­men­tell zu veri­fi­zie­ren.

Die opti­sche Simu­la­tion und Model­lie­rung erlaubt es, in einem Schicht­sys­tem aus meh­re­ren Schich­ten, die Mate­ria­lien der ein­zel­nen Schich­ten und Schicht­di­cken ent­spre­chend den Anfor­de­run­gen der Anwen­dung aus­zu­wäh­len. Es betrifft nicht nur die Berech­nung von Trans­mis­si­ons- und Refle­xi­ons­spek­tren von Schicht­sys­te­men, son­dern auch deren Über­set­zung in gebäu­de­re­le­vante Kenn­zah­len (Gesamt­ener­gie­durch­lass­grad g-Wert, Wär­me­über­gangs­ko­ef­fi­zi­ent U-Wert) zusam­men mit Design-Anfor­de­run­gen (z. B. Farbe). Der wis­sen­schaft­li­che Anspruch lei­tet sich aus der sys­te­ma­ti­schen Erfas­sung der Beson­der­hei­ten von dyna­mi­schen Beschich­tun­gen ab.

Der Schwer­punkt Ihrer Arbeit besteht ins­be­son­dere in der Opti­mie­rung von opti­schen Eigen­schaf­ten von Beschich­tungs­ma­te­ria­lien und Schicht­sys­te­men. Es soll ein tie­fe­res Ver­ständ­nis für die spe­zi­fi­schen Merk­male der Rolle-zu-Rolle Abschei­dung ent­wi­ckelt wer­den, das sowohl in der expe­ri­men­tel­len Pro­jekt­ar­beit als auch in ange­pass­ten Simu­la­ti­ons­werk­zeu­gen Anwen­dung fin­det.

Das Fraun­ho­fer FEP arbei­tet sowohl für Indus­trie- als auch öffent­li­che Auf­trag­ge­ber. Ent­spre­chend sind Kon­takte zu inter­na­tio­na­len indus­tri­el­len Auf­trag­ge­bern, aka­de­mi­schen Koope­ra­ti­ons­part­nern und För­der­ge­bern zu pfle­gen und her­zu­stel­len. Eine Mit­wir­kung in Pro­jektak­qui­si­tion und -lei­tung ist aus­drück­lich erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom) auf natur­wis­sen­schaft­li­chem (expe­ri­men­telle oder ange­wandte Phy­sik) bzw. inge­nieur­wis­sen­schaft­lichem Gebiet.

Grund­kennt­nisse in Vakuum- und Dünn­schicht­tech­nik sind erwünscht, aber nicht Bedin­gung.

Die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­spra­che im unmit­tel­ba­ren Arbeits­um­feld ist Deutsch – für die Arbeit mit der Fach­li­te­ra­tur und den Erfah­rungs­aus­tausch mit der inter­na­tio­na­len Fach­welt ist die sichere Beherr­schung der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift erfor­der­lich.

Sie soll­ten belast­bar und fle­xi­bel sein, Freude am Umgang mit Men­schen haben und Ihr Arbeits­stil sollte sich durch Enga­ge­ment, das Ein­brin­gen von eige­nen Ideen und Genau­ig­keit bei der Bear­bei­tung der anfal­len­den Auf­ga­ben aus­zeich­nen. Aus­ge­prägte orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten und ein kom­pe­ten­tes ver­bind­li­ches Auf­tre­ten im Umgang mit inter­na­tio­na­len Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern, Kun­den und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen/För­der­ge­bern sowie die Bereit­schaft zur Über­nahme von Ver­ant­wor­tung erwar­ten wir ebenso wie Team­fä­hig­keit und Freude an der Arbeit.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich online über But­ton "Bewer­ben".