Blätter-Navigation

Of­f­re 96 sur 165 du 22/11/2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik

Das E.ON Ener­gie­for­schungs­zen­trum der RWTH Aachen beschäf­tigt sich mit nach­hal­ti­gen Ener­gie­ver­sor­gungs­kon­zep­ten, die sowohl einer tech­ni­schen Umsetz­bar­keit als auch sozial- und wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Aspek­ten Rech­nung tra­gen.
Am Lehr­stuhl für Gebäude- und Raum­kli­ma­tech­nik des Zen­trums arbei­tet das For­schungs­team Gebäu­de­au­to­ma­tion an der Ent­wick­lung von Rege­lungs­an­sät­zen und -stra­te­gien, Moni­to­ring- und Bewer­tungs­kon­zep­ten sowie Kom­mu­ni­ka­ti­ons­schnitt­stel­len und Sys­te­mon­to­lo­gien. Mit Hilfe der Auto­ma­tion, Ver­net­zung und inno­va­ti­ver Rege­lungs­an­sätze soll der ther­mi­sche Kom­fort, Raum­luft­qua­li­tät sowie Ener­gie­dienst­leis­tun­gen und die Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Ener­gie­sys­te­men in Quar­tie­ren und Gebäu­den gestei­gert und der Ein­satz erneu­er­ba­rer Ener­gien erhöht wer­den. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie befassen sich schwerpunktmäßig mit informationstechnischen Themen für die Anwendung in der Automatisierungstechnik. Dabei besteht eine Aufgabe in der Weiterentwicklung von einer IoT Datenplattform für die Erfassung, Speicherung und Vernetzung großer Datenströme aus energietechnischen Anlagen. Diese basiert auf Modulen der FIWARE Foundation. Services dieser Plattform werden hauptsächlich in Python und Go und als Docker Swarms implementiert. Bei den Datenquellen handelt es sich sowohl um bestehende Automationssysteme als auch moderne Mobilfunksensoren, die in den Systemen nachgerüstet werden. Die Daten werden am Institut in verschiedenen Projekten für das Training von Fehlererkennungsalgorithmen und die Erstellung von Regressionsmodellen benötigt.
Eine weitere Aufgabe besteht in der Erstellung von Integrationstests für Automationssoftware. In den Automationssystemen kommen komplexe Programme zum Einsatz, die das dynamische Verhalten der Anlagen regeln. Die Software wird für die meisten Anlagen individuell aus Modulen erstellt, deren Zusammenspiel möglichst automatisiert getestet werden soll. Die Testprogramme werden hauptsächlich in Python unter Verwendung von vorhandenen Protokollstacks wie z. B. Bacpypes entwickelt.
Bei Ihrer Arbeit tauschen Sie sich mit Ingenieuren aus den Bereichen Energietechnik und Gebäudeautomation aus und pflegen Kooperationen zu anderen Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Energiebranche und Informationstechnik. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie haben einen Hoch­schul­ab­schluss (Mas­ter oder ver­gleich­bar) in den Fach­rich­tun­gen Infor­ma­tik, tech­ni­sche Infor­ma­tik, Com­pu­ta­tio­nal Engi­nee­ring Sci­ence oder Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik erwor­ben.
  • Sie beschäf­ti­gen sich gerne mit der Anwen­dung von Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie zur Lösung tech­ni­scher Pro­bleme.
  • Sie haben Freude an der Arbeit in einem inter­na­tio­na­len, inter­dis­zi­pli­nä­ren Team sowie mit exter­nen Indus­trie­part­nern und brin­gen die Bereit­schaft zur Durch­füh­rung von Dienst­rei­sen mit.
  • Sie ver­fü­gen über sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse und haben Inter­esse an der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Soft­ware­lö­sun­gen für wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen.
  • Sie möch­ten einen Bei­trag zur Stei­ge­rung der Effi­zi­enz von Ener­gie­sys­te­men sowie zur Ent­wick­lung der Stadt der Zukunft leis­ten.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst ein Jahr. Eine Verlängerung von mindestens 2 Jahren ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Marc Baranski
Tel.: +49 (0) 241 80 49780
Fax: +49 (0) 241 80 49769
E-Mail: mbaranski@eonerc.rwth-aachen.de

oder
Frau Rita Streblow
Tel.: +49 (0) 241 80 49767
Fax: +49 (0) 241 80 49769
E-Mail: rstreblow@eonerc.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ebc.eonerc.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22.12.2019 an
RWTH Aachen
E.ON Energieforschungszentrum
Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik
Mathieustr. 10
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an ebc-bewerbungen@eonerc.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.