Blätter-Navigation

Of­f­re 58 sur 165 du 28/11/2019, 08:28

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb/ FG Mikro- und Fein­ge­räte

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

For­schung und Ent­wick­lung im Bereich der medi­zi­ni­schen Gerä­te­tech­nik, ins­be­son­dere Detek­tion von Stoff­wech­sel­pro­duk­ten
- Bear­bei­tung eines inter­na­tio­na­len FuE-Pro­jek­tes mit umfas­sen­den Auf­ga­ben in:
  • Kon­zep­tion, Ent­wick­lung und Rea­li­sie­rung eines mikro­flui­di­schen Zuführ­sys­tems
  • Kon­zep­tion, Ent­wick­lung und Rea­li­sie­rung eines minia­tu­ri­sier­ten opti­schen Sys­tems
  • Inte­gra­tion mikro­flui­di­scher, mikro­op­ti­scher und mikro­elek­tro­ni­scher Kom­po­nen­ten in einem Gerät
  • Vor­be­rei­tung der zuver­läs­si­gen, repro­du­zier­ba­ren Pro­duk­tion von Kom­po­nen­ten
  • natio­nale und inter­na­tio­nale Publi­ka­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen
  • Ver­tre­tung des The­men­fel­des in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gre­mien und Orga­ni­sa­tio­nen

Wei­tere Infor­ma­tio­nen: www.mfg.tu-berlin.de

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) des Maschi­nen­baus; eine Spe­zia­li­sie­rung auf Mikro­sys­teme und/oder Mikro­ge­räte ist not­wen­dig
  • Erfah­run­gen im Ein­satz von CAD-Sys­te­men, Optik-Soft­ware, FEM-Soft­ware, Mat­Lab sowie von Ana­lyse-Soft­ware wer­den ebenso vor­aus­ge­setzt wie der sichere Umgang mit Ent­wick­lungs­me­tho­den
  • Erfor­der­lich sind Kennt­nisse der mensch­zen­trier­ten Ent­wick­lung medi­zin­tech­ni­scher Sys­teme für Dia­gnose und The­ra­pie
  • Vor­aus­set­zung für die Beset­zung der Stelle ist der Nach­weis der Fähig­keit zur inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit mit unter­schied­li­chen Wis­sen­schafts­dis­zi­pli­nen, ins­be­son­dere Bio­tech­no­lo­gie und Bio­che­mie
  • Sie brin­gen Team­fä­hig­keit, Eigen­mo­ti­va­tion, eine selbst­stän­dige Arbeits­weise mit und ver­fü­gen über einen hohen Grad an Selbst­or­ga­ni­sa­tion
  • die ver­hand­lungs­si­chere Beherr­schung der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift wird vor­aus­ge­setzt
  • erfor­der­lich sind gute Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift oder aber die nach­ge­wie­sene Bereit­schaft zum Erler­nen der deut­schen Spra­che
  • vor­zugs­weise Erfah­run­gen in der Bear­bei­tung von FuE-Pro­jek­ten im indus­tri­el­len Umfeld

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, FG Mikro- und Feingeräte, Prof. Dr. Oberschmidt, Sekr. PTZ 7, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin oder per E-Mail an dirk.oberschmidt@tu-berlin.de.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.