Blätter-Navigation

Of­f­re 135 sur 165 du 13/11/2019, 13:01

logo

Zwei­tag GmbH

Unter­neh­men für digi­tale Pro­dukte aus Müns­ter

Werk­stu­dent*in für MVP im Bereich Infra­st­ruc­ture-as-Code und AWS-Cloud mit ers­ter Golang-Erfah­rung

no­ch of­fen

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen eine*n Werk­stu­dent*in, die/der mit uns den MVP eines coo­len Infra­st­ruc­ture-as-Code-Pro­jekts vor­an­brin­gen will und eine Com­mand Line-App und REST-API zum Manage­ment von Cloud-Infra­struk­tur in Golang umsetzt. Das Pro­jekt ist erst vor ein paar Wochen gestar­tet. Das heißt es gibt die Mög­lich­keit, auf der grü­nen Wiese an einem coo­len Pro­jekt mit­zu­wir­ken.

tl;dr:
  • MVP bestehend aus Com­mand Line-App und REST-API soll in Golang umge­setzt wer­den
  • Star­ker Fokus auf inter­ner und exter­ner Soft­ware­qua­li­tät
  • Anspruchs­vol­ler Pro­jekt­kon­text in der AWS-Cloud (Infra­st­ruc­ture-as-Code, High Avai­la­bi­lity, hoher Auto­ma­ti­sie­rungs­grad)
  • 10-16 Stun­den pro Woche

Der Pro­jekt-Hin­ter­grund:
Wir set­zen den Pro­to­typ eines inno­va­ti­ven Pro­dukts im Bereich Cloud-Infra­struk­tur um. Im Kern geht es um den Betrieb von Web-Anwen­dun­gen in der AWS-Cloud. Der Nut­zer soll sich die von ihm dafür benö­tig­ten Res­sour­cen sel­ber anle­gen und ver­wal­ten kön­nen. Im Hin­ter­grund arbei­tet ein Frame­work, das diese Res­sour­cen in der AWS-Cloud nach den Prin­zi­pien "Infra­st­ruc­ture as Code" (doku­men­tierte und als Quell­code ver­wal­tete Infra­struk­tur-Defi­ni­tio­nen) mit Ter­ra­form ver­wal­tet. Wir set­zen dabei einen star­ken Fokus auf die Wirt­schaft­lich­keit in Bezug auf den Betrieb sowohl klei­ner Apps als auch die Ska­lier­bar­keit bei stei­gen­der Last und Nut­zer­zah­len. Auch soll die gesamte Platt­form hoch­ver­füg­bar und selbstre­pa­rie­rend sein – nie­mand soll On Call sein und dafür gerade ste­hen, mit­ten in der Nacht Ser­ver-Deploy­ments zu fixen. Eine Lösung für die gerade beschrie­be­nen Anfor­de­run­gen haben wir vali­diert und zum größ­ten Teil auch bereits umge­setzt.

Die Auf­gabe:
Als Schnitt­stelle zum Nut­zer bauen wir eine Com­mand Line-App wel­che mit einer eben­falls von uns imple­men­tier­ten REST-Schnitt­stelle spricht. Genau wie alle wei­tere durch uns umge­setzte Custom-Soft­ware wol­len wir diese in Golang imple­men­tie­ren. Die Ent­wick­lung steht dabei ganz am Anfang. Wir set­zen einen star­ken Fokus auf die Soft­ware­qua­li­tät: am Ende soll eine durch­dachte, robuste Soft­ware­ar­chi­tek­tur mit kla­ren Schnitt­stel­len ste­hen und die Anwen­dung soll getes­tet und lang­fris­tig wart­bar sein. Ein wich­ti­ger Punkt wird die Inte­gra­tion unter­schied­li­cher Daten­quel­len sein um dem Nut­zer zu jeder Zeit alle nöti­gen Infor­ma­tio­nen zu lie­fern. Die Her­aus­for­de­rung dabei ist, dass die Daten­quel­len – z.B. das Ter­ra­form-Pro­jekt und AWS – sehr hete­ro­gen und kom­plex sind. Uns ist auch sehr wich­tig, dass das Pro­dukt ein­fach und intui­tiv benutz­bar ist, Spaß macht und Hos­ting-Infra­struk­tur nicht als läs­tige Auf­gabe mit viel Koor­di­na­ti­ons­auf­wand aus­se­hen lässt. Dafür wol­len wir Nut­zer­feed­back sam­meln und ite­ra­tiv ein­ar­bei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Du soll­test Hands-On-Erfah­rung mit Golang haben. Du hast prak­ti­sche Pro­jekt­er­fah­rung über Tuto­ri­als oder kleine pri­vate Pro­jekte hin­aus. Außer­dem hast du Freude an kla­rer Soft­ware-Archi­tek­tur und sau­be­rem, ordent­lich getes­te­ten Code. Wir legen dar­auf gro­ßen Wert.

Un­ser An­ge­bot:

Du soll­test in Ber­lin, Pots­dam oder Umge­bung woh­nen und 10 bis 16 Stun­den Zeit pro Woche mit­brin­gen. Das Pro­jekt wird von einem Unter­neh­men für digi­tale Pro­dukte aus Müns­ter (Zwei­tag) gespons­ort. Die räum­li­che Ver­bin­dung nach Müns­ter ist aber nicht not­wen­dig, da du mit einem Team-Mit­glied aus Ber­lin zusam­men­ar­bei­test, der am Hasso-Platt­ner-Insti­tut in Pots­dam sei­nen Mas­ter macht. Das aktu­elle Pro­jekt ist auf 6 Monate ange­legt, es besteht aber defi­ni­tiv auch die Option, danach wei­ter zusam­men­zu­ar­bei­ten. Gehalts­tech­nisch bewe­gen wir uns bei die­sem Pro­jekt zwi­schen 13 und 17 Euro pro Stunde.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wenn du Inter­esse hast und dich bewer­ben möch­test, schick eine E-Mail mit Moti­va­tion und dei­nem Lebens­lauf an Bir­git (birgit.zander@zweitag.de). Du kannst dich aber auch bei Fra­gen jeg­li­cher Art zunächst an Bir­git wen­den.