Blätter-Navigation

Of­f­re 75 sur 147 du 08/10/2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen

Das Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen betreibt intensive experimentelle und theoretische Forschung auf dem Gebiet der Strömungsmaschinen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Hierfür stehen modernste Versuchseinrichtungen wie auch leistungsfähige Rechnerkapazitäten zur Verfügung. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

In Kooperation mit der MTU Aero Engines werden am IST diverse experimentelle Untersuchungen an einem Hochdruckaxialverdichterprüfstand durchgeführt. Der Fokus der aktuellen Messkampagnen liegt vor allem auf der Untersuchung einer neuen Schaufelauslegungsstrategie. In diesem Zusammenhang sind vor allem Strömungsphänomene von Interesse, die zu einer Einschränkung des Betriebsbereichs führen.

Im Auslegungsprozess moderner Verdichter kommen vor allem numerische Strömungslöser zum Einsatz, deren Ergebnisse nach wie vor erheblich von den gewählten Einstellungen abhängen können. Vor allem Effekte die gegenüber der Hauptströmung nur kleine Amplituden oder Abmessungen aufweisen, zeigen deutliche Abhängigkeiten in den Ergebnissen. Mit der weiteren Optimierung moderner Beschaufelungen werden diese Effekte in der Auslegung immer wichtiger, sodass eine experimentelle Validierung der Simulationen unbedingt notwendig ist.
Für die detaillierte Vermessung der durch den Rotorradialspalt induzierten Sekundärströmung soll ein Messkonzept entwickelt werden, mit dem die hochgenaue und störungsarme Vermessung dieser Strukturen möglich ist. In enger Abstimmung mit dem Industriepartner ist eine detaillierte Planung der Messkampagne mit Festlegung der Betriebspunkte und Definition der geometrischen Konfiguration erforderlich. Hierbei muss sichergestellt werden, dass belastbare Erkenntnisse aus den Messungen abgeleitet werden können. Die Ergebnisse sollen in eine verbesserte Vorhersage der Radialspaltströmung einfließen, die einen direkten Einfluss auf die Vorhersage des stabilen Betriebsbereichs des Verdichters hat.
Neben aerodynamischen Instabilitäten führen auch strukturmechanische Grenzen zu einer Einschränkung des nutzbaren Betriebsbereichs. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass akustische Moden einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf die Höhe der Schaufel-schwingspannungen in Turbomaschinen haben. Unter Verwendung instationärer Druckaufnehmer und geeigneter Verfahren zur Auswertung, sollen Amplitude, Phasenlage sowie Ausbreitung der akustischen Moden durch den Verdichter erfasst werden.

Es ist vorgesehen, dass die Forschungsergebnisse des Vorhabens in eine Promotion überführt werden.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sehr guter Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar)in einem ingenieurwissenschaftlichen Studium
Kenntnisse in der Aerodynamik von Turbomaschinen
Kenntnisse im Bereich der Strömungsakustik

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 4 Jahre.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Prof. Jeschke
Tel.: +49 (0) 0241 80 95500

zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.10.2019 an
Univ.-Prof. Dr.-Ing. P. Jeschke
Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen
RWTH Aachen University
Templergraben 55
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an jobs@ist.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.