Blätter-Navigation

Of­f­re 103 sur 147 du 27/09/2019, 11:14

logo

Technische Universität Berlin - Fakultät V - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb - Fach­ge­biet Werk­zeug­ma­schi­nen und Fer­ti­gungs­tech­nik

Das Fach­ge­biet Werk­zeug­ma­schi­nen und Fer­ti­gungs­tech­nik befasst sich mit der Ent­wick­lung und Opti­mie­rung von Kon­zep­ten, Bau­grup­pen und Kom­po­nen­ten an Werk­zeug­ma­schi­nen sowie der Ana­lyse und Bereit­stel­lung inno­va­ti­ver Fer­ti­gungs­ver­fah­ren und Fer­ti­gungs­pro­zess­ket­ten.

Seit über 100 Jah­ren for­schen und ent­wi­ckeln wir am Puls der Zeit. Aus den stei­gen­den Anfor­de­run­gen des Mark­tes erge­ben sich immer neue Her­aus­for­de­run­gen, die im Fokus unse­rer For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten ste­hen. Dazu schaf­fen wir Grund­la­gen­wis­sen, wel­ches in Ver­bund­pro­jek­ten anfor­de­rungs­ge­recht ein­ge­setzt wird. Unsere Inge­nieure und Wis­sen­schaft­ler nut­zen die­sen Erfah­rungs­schatz, um Inter­es­sen unse­rer indus­tri­el­len Koope­ra­ti­ons­part­ner schnell und qua­li­täts­be­wusst umzu­set­zen. Gleich­zei­tig trans­fe­rie­ren wir diese aktu­el­len Erkennt­nisse in die Vor­le­sun­gen, Übun­gen und Prak­tika unse­res Lehr­be­trie­bes und ermög­li­chen so Stu­den­ten eine attrak­tive und zeit­ge­mäße Vor­be­rei­tung auf die spä­tere Inge­nieur­stä­tig­keit.

Pro­zess­ver­gleich von
Weich- und Hart­be­ar­bei­tung

Abschluss­ar­beit im Bereich Fer­ti­gungs­tech­nik - Pro­zess­tech­no­lo­gie

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der­zeit wird ein neues Kon­zept ent­wi­ckelt, wel­ches das Ver­schleiß­ver­hal­ten von Zer­span­werk­zeu­gen mit Hilfe einer geschlos­se­nen Innen­küh­lung posi­tiv beein­flus­sen soll. Dabei sol­len ins­be­son­dere die Dreh­pro­zesse im Bereich der Weich- und Hart­be­ar­bei­tung von Stäh­len unter­sucht wer­den. Zu die­sem Zweck sind tech­no­lo­gi­sche Vor­un­ter­su­chun­gen not­wen­dig, um ein grund­le­gen­des Ver­ständ­nis im Hin­blick auf den thermo-mecha­ni­schen Ver­schleiß von Wen­de­schneid­plat­ten zu erlan­gen. Daher sol­len im Rah­men einer Abschluss­ar­beit Zer­span­ver­su­che an einer Werk­zeug­ma­schine durch­ge­führt wer­den. Hier­bei sind mess-tech­ni­sche Unter­su­chun­gen geplant, wel­che u. a. die Beur­tei­lung von Wen­de­schneid­plat­ten vor und nach dem Bear­bei­tungs­pro­zess erlau­ben. Neben der Zer­span­ver­su­chen ist es zusätz­lich geplant, im Pro­zess auf­tre­tende Kräfte und Tem­pe­ra­tu­ren zu bestim­men, wel­che mit dem theo­re­ti­schen Stand der Tech­nik ver­gli­chen wer­den soll. Das Ziel ist einen quali- und quan­ti­ta­ti­ven Ver­gleich zwi­schen Weich- und Hart­be­ar­bei­tung zu zie­hen.

  • Vor­un­ter­su­chun­gen der Zer­span­werk­zeuge
  • Kon­zep­tion und Bewer­tung ver­schie­de­ner Vari­an­ten
  • Mes­sung von Kräf­ten und Tem­pe­ra­tu­ren im Pro­zess
  • Ana­lyse des Werk­zeug­ver­schlei­ßes
  • Doku­men­ta­tion der Zer­span­un­ter­su­chun­gen
  • Ver­gleich zwi­schen Weich- und Hart­be­ar­bei­tung

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Fort­ge­schrit­te­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium
  • Siche­rer Umgang mit CAD-Pro­gram­men / Optio­nal: FEM-Pro­gram­men
  • Enga­ge­ment, Team­fä­hig­keit, eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise
  • Siche­rer Umgang mit MS Office

Un­ser An­ge­bot:

  • Ange­neh­mes Arbeits­um­feld, eige­ner Arbeits­platz, indi­vi­du­elle Betreu­ung
  • Umfang­rei­che Aus­tat­tung im Hin­blick auf Soft­ware und Mes­se­quip­ment
  • Indi­vi­du­elle Abspra­che im Hin­blick auf den Umfang der Auf­ga­ben­stel­lung