Blätter-Navigation

Of­f­re 122 sur 149 du 19/07/2018, 13:54

logo

TH Wildau

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist eine der füh­ren­den aka­de­mi­schen Aus­bil­dungs­stät­ten in Bran­den­burg. Mit der­zeit sind ca. 3.700 Stu­die­ren­den, 80 Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren sowie 350 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern zeich­net sie sich durch kurze Ent­schei­dungs­wege und eine enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Prä­si­dium, Fach­be­rei­chen und Ver­wal­tung aus. Zu unse­ren Stär­ken gehö­ren die ange­wandte For­schung, die her­vor­ra­gende räum­li­che und tech­ni­sche Aus­stat­tung sowie die För­de­rung koope­ra­ti­ver Lern- und Arbeits­um­ge­bun­gen. Unser Den­ken und Han­deln sind durch eine welt­of­fene Grund­hal­tung geprägt. Eine gute Anbin­dung an die Bun­des­haupt­stadt Ber­lin garan­tiert Mobi­li­tät und Nähe zu Bran­chen­netz­wer­ken. Die reiz­volle Umge­bung lie­fert Lebens­qua­li­tät in der Seen- und Hei­de­land­schaft Bran­den­burgs.

Aka­de­mi­sche Mit­ar­bei­te­rin/Aka­de­mi­scher Mit­ar­bei­ter als Trans­fers­cout
Schwer­punkt Tech­no­lo­gie­ori­en­tierte Star­tups und Busi­ness Deve­lop­ment
Kenn­zif­fer: 2018_121120_Star­tup_revBB

Voll­zeit­be­schäf­ti­gung befris­tet bis zum 31.12.2022

In unse­rem Pro­jekt „Inno­va­tion Hub 13 – fast track to trans­fer“ geht es um die Wei­ter­ent­wick­lung der Trans­fer­struk­tu­ren sowie die Ent­wick­lung neuer Trans­fer­in­stru­mente für die Hoch­schu­len und die Region. Mit dem Pro­jekt war die Tech­ni­sche Hoch­schule zusam­men mit der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus – Senf­ten­berg in dem Wett­be­werb Inno­va­tive Hoch­schule des BMBF erfolg­reich.

Im Rah­men des Teil­pro­jek­tes „Tech­no­lo­gie­ori­en­tierte Star­tup-För­de­rung und Busi­ness Deve­lop-ment“ arbei­ten Sie an der Schnitt­stelle zwi­schen anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung, Tech­no­lo­gie-trans­fer, Star­tups und KMU. Ziel ist es, die Wachs­tums­pha­sen von Star­tups im Hoch­schul­um­feld sowie regio­na­ler KMU zu beglei­ten und die stra­te­gi­sche Geschäfts­feld­ent­wick­lung sys­te­ma­tisch zu unter­stüt­zen und wis­sen­schaft­lich zu beglei­ten.
Sie sind ein­ge­bun­den in das Pro­jekt­team Inno­va­tion Hub 13 und arbei­ten gemein­sam mit Trans-fers­couts an der Pro­fes­sio­na­li­sie­rung des Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers. In die­sem Teil­pro­jekt arbei­ten Sie unter der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung von Prof. Dr. Dana Mietz­ner, For­schungs­gruppe für Inno­va­tions- und Regio­nal­for­schung der TH Wildau.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Erar­bei­tung und Beglei­tung von sys­te­ma­ti­schen, pass­fä­hi­gen und wis­sen­schaft­lich-fun­dier­ten Ansät­zen der Star­tup-För­de­rung von Wis­sen­schaft­le­rin­nen/Wis­sen­schaft­lern
  • Erar­bei­tung und Beglei­tung von wis­sen­schaft­lich-fun­dier­ten Ansät­zen der stra­te­gi­schen Ge-schäfts­feld­ent­wick­lung in jun­gen, tech­no­lo­gie­ori­en­tier­ten Unter­neh­men (Wachs­tums­phase) der Region
  • Ent­wick­lung von geeig­ne­ten Werk­zeu­gen und For­ma­ten zur Umset­zung von Busi­ness-Deve­lop­ment Work­shops mit Star­tups und KMU
  • Erstel­lung von Fall­stu­dien zu Acce­le­ra­to­ren, Co-Working- und Co-Learning-Spaces
  • Erar­bei­tung von Kon­fe­renz­bei­trä­gen und wis­sen­schaft­li­chen Arti­keln in deut­scher und eng­li­scher Spra­che
  • Wille und Freude, inno­va­tive Trans­fe­ran­sätze mit­zu­ge­stal­ten und Bereit­schaft zur Prä­sen­ta­tion von Ergeb­nis­sen die­ses Teil­pro­jek­tes im Rah­men von wis­sen­schaft­li­chen Kon­fe­ren­zen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­se­nes Stu­dium an einer Uni­ver­si­tät oder Fach­hoch­schule (Mas­ter oder Äqui­va­lent), vor­zugs­weise in einer wirt­schafts-, sozial- oder regio­nal­wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­plin
  • aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Mode­ra­ti­ons­fä­hig­kei­ten unter Berück­sich­ti­gung unter­schied­li­cher Akteurs- und Inter­es­sens­grup­pen
  • fun­dierte Kennt­nisse im Bereich der Metho­den der empi­ri­schen Sozi­al­for­schung
  • Team­fä­hig­keit, Kon­takt­freu­dig­keit und soziale Kom­pe­ten­zen
  • eigen­ver­ant­wort­li­che und sehr sorg­fäl­tige Arbeits­weise
  • sehr gute deut­sche und eng­li­sche Sprach­kennt­nisse (in Wort und Schrift)
  • siche­rer Umgang mit MS Office, Lite­ra­tur­ver­wal­tungs­pro­gram­men sowie diver­ser Rese­arch Soft­ware (wün­schens­wert, ent­spre­chend dem jewei­li­gen For­schungs­an­satz)

Un­ser An­ge­bot:

  • die Ver­gü­tung erfolgt bis zur Ent­gelt­gruppe E13 TV-Län­der je nach Qua­li­fi­ka­tion.
  • eine abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft/Hoch­schule und Gesell­schaft mit aus­ge­präg­ten Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten
  • ein moder­nes und dyna­mi­sches Arbeits- und Hoch­schul­um­feld mit fla­chen Hier­ar­chien

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen an und for­dert ent­spre­chende qua­li­fi­zierte Frauen zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung und Befä­hi­gung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­be­rin­nen und Bewer-ber mit Kin­dern sind will­kom­men – die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.

Nähere Infor­ma­tio­nen zur TH Wildau, der For­schungs­gruppe Inno­va­tions- und Regio­nal­for­schung sowie zum Gesamt­pro­jekt fin­den Sie auf fol­gen­den Sei­ten:

www.th-wildau.de
www.th-wildau.de/fg-innovation
www.innohub13.de

Wenn Sie sich bewer­ben, erhe­ben und ver­ar­bei­ten wir ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bear­bei­tung ihrer Bewer-bung und für Zwe­cke, die sich durch eine mög­li­che zukünf­tige Beschäf­ti­gung an der TH Wildau erge­ben. Nach Abschluss des Ver­fah­rens wer­den Ihre Daten gelöscht. Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier: www.th-wildau.de/datenschutz/