Blätter-Navigation

Of­f­re 40 sur 161 du 09/02/2017, 14:08

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Quan­ti­ta­tive Metho­den/ DAI-Labor

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men der Ein­stel­lung sol­len Mit­tel und Wege für die prak­ti­sche Rea­li­sie­rung des Phy­si­cal Inter­nets erforscht wer­den. Hier­für ist ins­be­son­dere eine umfang­rei­che Ana­lyse der­zei­ti­ger Ansätze sowie die Ent­wick­lung eines pro­blem­be­zo­ge­nen Rou­ting-Ansat­zes von­nö­ten. Der Ansatz soll mit­tels Simu­la­tion eva­lu­iert und bewer­tet wer­den. Ggf. sol­len meh­rere Ansätze mit­ein­an­der ver­gli­chen wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) in Infor­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder ver­gleich­bar. Erfolg­rei­che Bewer­ber/innen müs­sen zwangs­läu­fig mit dem Mul­tia­gen­ten­an­satz ver­traut sein, da die­ser für die Ent­wick­lung einer Lösung ver­wen­det wird. Kennt­nisse mit dem REST Para­digma sowie mit maschi­nel­len Lern­ver­fah­ren sind eben­falls obli­ga­to­risch. Prak­ti­sche Erfah­rung mit einem Mul­tia­gen­ten-Frame­work sowie mit dem Ansatz der agen­ten­ori­en­tier­ten Soft­ware­ent­wick­lung sind von Vor­teil. Flie­ßende Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift wer­den vor­aus­ge­setzt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät IV, Institut für Wirtschaftsinformatik und Quantitative Methoden, DAI-Labor, Prof. Dr. Dr. Albayrak, Sekr. TEL 14, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin oder per E-Mail an apply@dai-labor.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.