Blätter-Navigation

Of­f­re 160 sur 167 du 09/02/2017, 07:07

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V

An der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin, Fakul­tät V - Ver­kehrs- und Maschi­nen­sys­teme - Insti­tut für Land- und See­ver­kehr ist eine

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur - BesGr. W3

für das Fach­ge­biet "Bahn­be­trieb und Infra­struk­tur" zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Pro­fes­sur soll For­schung und Lehre in den Gebie­ten des Bahn­be­triebs und der Schie­nen­in­fra­struk­tur ver­tre­ten. Dazu zäh­len im Ein­zel­nen fol­gende Berei­che:

  • Wei­ter­ent­wick­lung der Leit- und Siche­rungs­tech­nik, ins­be­son­dere des Euro­pean Train Con­trol Sys­tems (ETCS), also des euro­päi­schen Zug­si­che­rungs­sys­tems
  • Stra­te­gi­sche Unter­su­chun­gen zur Opti­mie­rung des öffent­li­chen Per­so­nen­ver­kehrs und des Schie­nen­gü­ter­ver­kehrs zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung, Stich­wort "Deutsch­land-Takt"
  • Opti­mie­rung betrieb­li­cher Abläufe und der Netz­nut­zung im Schie­nen­ver­kehr, um die poli­ti­sche For­de­rung "Mehr Güter auf die Schiene" zu erfül­len
  • Ent­wurf und Infra­struk­tur­pla­nung auch mit Reduk­tion von Schie­nen­ver­kehrs­lärm durch betrieb­li­che und bau­li­che Maß­nah­men

Die Lehre (auch in eng­li­scher Spra­che) umfasst das inge­nieur­wis­sen­schaft­li­che Bache­lor- und Mas­ter­stu­dium .

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfül­lung der Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen gemäß § 100 BerlHG, hierzu gehö­ren ein abge­schlos­se­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium, bevor­zugt in der Fach­rich­tung des Eisen­bahn­we­sens, Ver­kehrs­in­ge­nieur­we­sens oder Ver­kehrs­wirt­schaft mit erheb­li­cher Berufs­er­fah­rung im Eisen­bahn­we­sen; wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen (Pro­mo­tion), Habi­li­ta­tion oder habi­li­ta­ti­ons­äqui­va­lente Leis­tun­gen (wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tio­nen) sowie päd­ago­gisch-didak­ti­sche Eig­nung, nach­ge­wie­sen durch ein Lehr­port­fo­lio (nähere Infor­ma­tio­nen dazu auf der TUB-Home­page, Direkt­zu­gang 144242); Erfah­rung auf den genann­ten Gebie­ten sowie in inter­dis­zi­pli­nä­rer und inter­na­tio­na­ler Pro­jekt­ar­beit.

Vor­aus­ge­setzt wer­den Berufs­er­fah­run­gen im Eisen­bahn­we­sen, vor­zugs­weise mit Füh­rungs­auf­ga­ben, und mit aus­ge­wie­se­nen Fach­kennt­nis­sen in den Berei­chen Bahn­be­trieb, Leit- und Siche­rungs­tech­nik und Ent­wurf von Anla­gen des Schie­nen­ver­kehrs. Dar­über hin­aus wer­den Erfah­run­gen in der Akquise und Lei­tung von natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs­pro­jek­ten erwar­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Bewer­be­rin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Wir sind als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert und bie­ten Ihnen und Ihrer Fami­lie mit dem Dual Career Ser­vice Unter­stüt­zung beim Wech­sel nach Ber­lin an.

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 07.04.2017 unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - , Dekan der Fakul­tät V, Sekr. H11, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen sie nur Kopien ein.