Blätter-Navigation

Of­fer 148 out of 150 from 30/04/20, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Oberflächentechnik (IOT)

Das Institut für Oberflächentechnik (IOT) ist führend auf den Gebieten der PVD-Technologie, dem Thermischen Spritzen, dem Hartlöten sowie der Modellierung und Simulation dieser Prozesse.

Die Gruppe Löttechnologie arbeitet an der Entwicklung und Erforschung von Lotwerkstoffen und Lötprozessen in verschiedensten Anwendungsbereichen. Wesentliche Schwerpunkte liegen in der Entwicklung temperatur- und korrosionsbeständiger Lotlegierungen für Hochleistungswerkstoffe, wie z. B. Keramiken, Superlegierungen, Stähle, Titanlegierungen und hochlegierte Aluminiumwerkstoffe sowie in der Prozessoptimierung des Hartlötens und der anwendungsorientierten Charakterisierung der Fügeverbunde. Hierdurch werden zuverlässigere und leistungsfähigere Lötverbindungen und damit ein breiterer industrieller Einsatz der Technologie erreicht. Im Rahmen der Oberflächentechnik wird am IOT natürlich auch die Möglichkeit zur Beschichtung durch Löten untersucht. Dieses als Auftraglöten bezeichnete Verfahren ist im Bereich der Bestückung von Werkzeugen mit Hartmetalleinsätzen bereits industriell etabliert und gewinnt auch in anderen Anwendungen, wie z. B. in der Energie- und Triebwerkstechnik, zunehmend an Bedeutung.

Das Fügeverfahren Löten ermöglicht die stoffschlüssige Verbindung von nahezu allen Metallen und Keramiken mit sich selber, aber auch mit artungleichen Werkstoffen. Hieraus resultiert ein extrem breiter Anwendungsbereich, der von der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie über die Biotechnologie, die Elektroindustrie, den chemischen Apparatebau und die Mikrosystemtechnik bis hin zum Handwerk sowie den Verschleißschutz im allgemeinen Maschinenbau und in der Baumaschinenfertigung reicht. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Bereich Löttechnologie

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihren Aufgaben gehört die eigenständige, zielorientierte Projektbetreuung von öffentlich und industriell geförderten Forschungsprojekten mit hoher Eigenverantwortung. Industrielle Anwendungen finden sich hierbei insbesondere im Automobilbau und der Energietechnik. Im Rahmen der Projekte erarbeiten Sie wissenschaftliche Grundlagen und in engem Kontakt mit industriellen Projektpartnern anwendungsbezogene Problemlösungen im gesamten Bereich der Löttechnologie, wobei Sie auch eigene Forschungsschwerpunkte setzen können. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung unterstützen wir dabei durch individuell abgestimmte Fördermaßnahmen.  

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen eine/n hoch motivierte Hochschulabsolventen/in (Master oder vergleichbar) z. B. Maschinenbau oder Werkstofftechnik mit werkstofftechnischen Kenntnissen, Teamfähigkeit, Spaß am eigenverantwortlichen Arbeiten, Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L 13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Wolfgang Wietheger
Tel.: +49 (0) 241 80-999 50
Fax: +49 (0) 241 80-929 41
E-Mail: wietheger@iot.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iot.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.09.2020 an
Institut für Oberflächentechnik
RWTH Aachen University
Prof. Dr.-Ing. Kirsten Bobzin
Kackertstraße 15
52072 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an wietheger@iot.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.