Blätter-Navigation

Of­fer 111 out of 162 from 22/08/19, 10:28

logo

Fraun­ho­fer IZM

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Prak­ti­kum oder Abschluss­ar­beit Bache­lor/Mas­ter Hard­ware- und Soft­ware­de­sign

Mit "Start-a-Fac­tory" betreibt das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Zuver­läs­sig­keit und Mikro­in­te­gra­tion IZM am Stand­ort Ber­lin ein ein­zig­ar­ti­ges Koope­ra­ti­ons­kon­zept für Start-ups, wel­ches es ermög­licht, Start-ups schnell von der ers­ten Idee bis zum ers­ten pro­fes­sio­nel­len Pro­to­ty­pen - mit­hilfe von moderns­ten Anla­gen, ein­ge­bet­tet in ein Netz­werk von IZM-Wis­sen­schaft­ler*innen und ande­ren unter­stüt­zen­den Part­nern zu brin­gen.
In die­sem Umfeld koope­riert das Fraun­ho­fer IZM der­zeit mit dem Start-up "Orion Addi­tive Manu­fac­tu­ring", wel­ches die aus­ge­schrie­bene Stelle betreuen wird.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Auf­ga­ben­über­blick:
  • Opti­mie­rung und Anpas­sung einer Open-Source Soft­ware (Repe­tier) an eine indus­tri­elle Gerä­te­steue­rung
  • Ana­lyse der mecha­ni­schen und ther­mi­schen Pro­zesse eines Hoch­tem­pe­ra­tur-FDM 3D-Dru­ckers
  • Dar­auf­hin Opti­mie­rung von Hard- und Soft­ware (Algo­rith­men und Steue­rungs­pa­ra­me­ter). Bewer­tung der Ergeb­nisse.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen:
  • Lau­fen­des Stu­dium der Elek­tro­tech­nik, Maschi­nen­bau, Infor­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik.
  • Min­des­tens Grund­kennt­nisse in den Pro­gram­mier­spra­chen C/C++ oder Arduino.
  • Erste Erfah­run­gen mit 3D-Druck sind wün­schens­wert, aber nicht erfor­der­lich.
  • Gute Eng­lisch­kennt­nisse von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Was Sie erwar­ten kön­nen:
  • Span­nende und her­aus­for­dernde Tätig­kei­ten
  • Ein offe­nes und dyna­mi­sches Team
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten

Wir bie­ten:
  • Eigen­ver­ant­wort­li­ches, inter­dis­zi­pli­nä­res Arbei­ten mit fach­li­cher und per­sön­li­cher Betreu­ung.
  • Ein respekt­vol­les, koope­ra­ti­ves Arbeits­klima im Start-up Umfeld.
  • Mög­lich­keit der Über­nahme nach erfolg­rei­chem Stu­di­en­ab­schluss.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen wer­den per E-Mail an: start-a-factory@izm.fraunhofer.de