Blätter-Navigation

Of­fer 64 out of 106 from 27/11/18, 10:39

logo

Zuse Insti­tute Ber­lin - Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik

Das Zuse Insti­tute Ber­lin (ZIB) ist eine außer­uni­ver­si­täre und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ein­rich­tung des Lan­des Ber­lin für ange­wandte Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik. For­schungs­schwer­punkte des ZIB lie­gen bei Hoch­leis­tungs­rech­nen, Model­lie­rung, Simu­la­tion und Opti­mie­rung von Pro­blem­stel­lun­gen sei­ner Part­nern aus For­schung, Wis­sen­schaft und Indus­trie.

Wis­sen­schaft­li­cher Ange­stell­ter (Dok­to­rand, w/m)
(Kenn­zif­fer: WA58/18)
E 13 – TV-L Ber­lin (75%)

(Stel­len­be­set­zung vor­be­halt­lich der Bewil­li­gung der Mit­tel)
Im Rah­men des Exzel­lenz­clus­ters MATH+ suchen wir für den Bereich Mathe­ma­tics for Life and Mate­ri­als Sci­en­ces zum 1.1.2019, zunächst befris­tet bis 31.12.2020 mit der Option der Ver­län-gerung einen Wis­sen­schaft­li­chen Ange­stell­ten.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Erwei­te­rung von MoTMo von einem algo­rith­mi­schen zu einem mathe­ma­ti­schen Modell
  • Ent­wick­lung, Ana­lyse und Opti­mie­rung von Modell­re­duk­ti­ons­ver­fah­ren für agen­ten­ba­sierte Modelle
  • pro­to­ty­pi­sche Imple­men­tie­rung in Python oder Mat­lab
  • Vali­die­rung der Modelle und Ver­gleich mit sta­tis­ti­schen Daten
  • Unter­stüt­zung von Deci­sion Thea­tre-Ver­an­stal­tun­gen mit Hilfe der Ergeb­nisse
  • Publi­ka­tion und Prä­sen­ta­tion der Ergeb­nisse

Wir erwar­ten neben Krea­ti­vi­tät eine hohes Maß an Enga­ge­ment zur Pro­blem­lö­sung. Wir bie­ten eine freund­li­che Arbeits­um­ge­bung, eine exzel­lente Aus­stat­tung und ein anspruchs­vol­les fach­li­ches Umfeld. Dane­ben bie­tet Ber­lin eine reich­hal­tige Mathe­ma­tik-Land­schaft, die vor allem durch die Exzel­lenz­platt­form ECMath mit dem For­schungs­zen­trum Matheon und der Ber­lin Mathe­ma­ti­cal School für Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rIn­nen sehr inter­es­sant ist. Wir bie­ten Wis­sen­schaft­le­rIn­nen auf jeder Kar­rie­re­stufe die Mög­lich­keit der Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung und starke Unter­stüt­zung ihrer For­schung auf Top­ni­veau mit inter­na­tio­na­ler Sicht­bar­keit. Die Teil­nahme an inter­na­tio­na­len und natio­na­len Kon­fe­ren­zen wird von uns geför­dert. Durch die Koope­ra­tion mit dem GCF eröff­net das Pro­jekt die Mög­lich­keit in einem inter- und trans­dis­zi­pli­nä­ren Umfeld zu arbei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­di­en­ab­schluss (Mas­ter/Diplom) in Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik oder einem ver­wand­ten Gebiet
  • gute Pro­gram­mier­kennt­nisse (vor­zugs­weise Python und Mat­lab)
  • Kennt­nisse in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den Berei­che: dyna­mi­sche Sys­teme (Model­lie­rung, gewöhn­li­che Dif­fe­ren­ti­al­glei­chun­gen, sto­chas­ti­sche Pro­zesse, Modell­re­duk­tion), agen­ten­ba­sierte Modelle (Imple­men­tie­rung, Kali­brie­rung, Visua­li­sie­rung).
  • Bewer­be­rIn­nen soll­ten ein hohes Maß an Selb­stän­dig­keit, Enga­ge­ment und koope­rati-vem Han­deln mit­brin­gen
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift sind zwin­gend erfor­der­lich

Un­ser An­ge­bot:

Ziel des Pro­jekts ist, redu­zierte Modelle für hoch-dimen­sio­nale agen­ten­ba­sierte Modelle im Be-reich Mobi­li­tät zu bestim­men. Ins­be­son­dere geht es dabei um das kom­plexe sozio­tech­ni­sche Sys­tem der Mobi­li­tät, bei dem eine Wende bevor­zu­ste­hen scheint. Wich­tige For­schungs­fra­gen betref­fen den Zeit­ho­ri­zont für eine mög­li­che Trans­for­ma­tion von her­kömm­li­chen Fahr­zeu­gen zu Elek­tro­au­tos, sowie Bedin­gun­gen, unter wel­chen ein Kip­pen des Mark­tes ein­set­zen kann.

Die­ses For­schungs­pro­jekt wird in enger Zusam­men­ar­beit mit dem Glo­bal Cli­mate Forum (GCF) und der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin durch­ge­führt und beschäf­tigt sich ins­be­son­dere mit dem Mobi-lity Tran­si­tion Model (MoTMo), das das GCF ent­wi­ckelt hat, um in „Deci­sion Thea­tre Work­shops“ einen inter­ak­ti­ven Dia­log­pro­zess zur Mobi­li­täts­wende mit Sta­ke­hol­dern aus Poli­tik, Wirt­schaft, Zivil­ge­sell­schaft und Wis­sen­schaft modell­ba­siert zu unter­stüt­zen. Die ein­zu­stel­lende Per­son wird in die Arbeits­grup­pen am ZIB und beim GCF ein­ge­bun­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Bewer­bung von Frauen ist aus­drück­lich erwünscht, da in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik Frauen unter­re­prä­sen­tiert sind und das ZIB bemüht ist, den Anteil der Frauen in die­sem Bereich zu erhö­hen.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Ihre voll­stän­dige Bewer­bung mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf und den übli­chen Unter­la­gen rich­ten Sie bitte bis zum 13.12.2018 (Ein­gangs­da­tum) unter Angabe der Kenn­zif­fer WA58/18 an das

Zuse Insti­tute Ber­lin (ZIB)
Admi­nis­tra­tion
Takustr. 7
14195 Ber­lin

oder elek­tro­nisch als PDF-Datei an: jobs@zib.de.

Unsere Daten­schutz­hin­weise zum Bewer­bungs­ver­fah­ren fin­den Sie unter www.zib.de/impressum .

Nähere Infor­ma­tio­nen zum Auf­ga­ben­ge­biet erhal­ten Sie unter www.zib.de sowie bei Prof. Dr. Chris­tof Schütte (schuette@zib.de) oder Dr. Ste­fan Klus (stefan.klus@fu-berlin.de).

Wei­tere Stel­len­an­zei­gen fin­den Sie auf unse­rer Web­seite www.zib.de.