Blätter-Navigation

Of­fer 88 out of 117 from 16/10/18, 14:41

logo

TU Ber­lin - IWF

Unser For­schungs- und Lehr­an­ge­bot ori­en­tiert sich an Tech­no­lo­gie und Manage­ment des indus­tri­el­len Fabrik­be­triebs und umfasst sowohl die Ent­wick­lung von Pro­zess­tech­no­lo­gien und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen als auch deren infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Model­lie­rung. In sechs Fach­ge­bie­ten arbei­ten Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler inter­dis­zi­pli­när an der "Digi­ta­len Fabrik". Unser Ziel ist es, Pro­dukt­ent­wick­lung, Fer­ti­gungs­pla­nung und Pro­duk­tion infor­ma­ti­ons­tech­nisch so abzu­bil­den und zu ver­net­zen, dass Pro­duk­tent­ste­hungs- und Lebens­zy­klen durch­gän­gig simu­liert, veri­fi­ziert und opti­miert wer­den kön­nen. Bereits 1904 gegrün­det, sind wir eine der tra­di­ti­ons­reichs­ten Ein­rich­tun­gen pro­duk­ti­ons­tech­ni­scher For­schung und Lehre in Deutsch­land. Mit gegen­wär­tig etwa 170 Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern bil­den wir jähr­lich etwa 200 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten in Maschi­nen­bau und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen aus.

Abschluss­ar­beit aus dem Gebiet der Pro­duk­ti­ons­tech­nik / Infor­ma­ti­ons­tech­nik

Pro­gram­mie­rung und Inbe­trieb­nahme eines Mess­sys­tems zur Bestim­mung des Schleif-schei­ben­ver­schlei­ßes beim Dop­pel­sei­ten­plan­schlei­fen mit Pla­ne­ten­ki­ne­ma­tik

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Ver­schleiß von Schleif­schei­ben stellt hin­sicht­lich der erziel­ba­ren Ober­flä­chen­qua­li­tä­ten an den Werk­stü­cken und der Wirt­schaft­lich­keit der Bear­bei­tung eine ent­schei­dende Ein­fluss­größe dar. Daher ist die Bestim­mung der Ver­schleiß­aus­prä­gung in Folge der Werk­stück­be­ar­bei­tung und die Ablei­tung geeig­ne­ter Abricht- und Pro­zess­stra­te­gien Gegen­stand aktu­el­ler For­schungs-vor­ha­ben in Indus­trie und Wis­sen­schaft.
Die Inbe­trieb­nahme eines dafür ent­wi­ckel­ten Mess­sys­tems beinhal­tet die Mon­tage und die Pro-gram­mie­rung zur Mess­wert­er­fas­sung und -aus­wer­tung. In die­sem Rah­men wird eine Abschluss­ar­beit mit fol­gen­der Auf­ga­ben­stel­lung ange­bo­ten:

  • Mon­tage des Mess­sys­tems,
  • Pro­gram­mie­rung einer Anwen­dung zur Durch­füh­rung und Aus­wer­tung der Mes­sun­gen,
  • Doku­men­ta­tion sowie
  • Durch­füh­rung einer Vali­die­rung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Bereits vor­han­dene pro­gram­mier­tech­ni­sche Kennt­nisse (Phy­ton, Lab­View, Mat­lab, etc.) sind zur Bear­bei­tung der Auf­ga­ben­stel­lung hilf­reich, jedoch nicht zwin­gend erfor­der­lich.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte voll­stän­dig mit Anschrei­ben, Lebens­lauf und Zeug­nis­sen.