Blätter-Navigation

Of­fer 44 out of 115 from 04/10/18, 13:19

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät III - Insti­tut für Ener­gie­tech­nik / FG Gebäu­de­ener­gie­sys­teme

2 Stel­len - Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich
unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung
eine Ver­län­ge­rung wird unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung ange­strebt

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit im For­schungs­pro­jekt Sub­ur­bane Wär­me­wende. Für eine Vor­stadt soll ein inno­va­ti­ves Wär­me­ver­sor­gungs­kon­zept erstellt wer­den. Dabei sol­len mög­lichst viele erneu­er­bare Ener­gien und Abwärme auf dem Areal genutzt und über ein inno­va­ti­ves Nied­rig­tem­pe­ra­tur­netz ver­teilt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder
Äqui­va­lent) im Bereich Gebäu­de­tech­nik, Pro­zess- und Ver­fah­rens­tech­nik oder Maschi­nen­bau mit jeweils Schwer­punk­ten auf dem Gebiet der Bewer­tung von Gebäu­de­ener­gie­be­dar­fen, Inte­gra­tion erneu­er­ba­rer Ener­gien und Abwärme zur Wär­me­ver­sor­gung und/oder hydrau­li­schen Wär­me­net­zen; ver­tiefte Kennt­nisse auf wis­sen­schaft­li­chem Niveau über die vor­ge­nann­ten Schwer­punkte; sehr gute MS-Office-Kennt­nisse; Team- u. Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit

Erwünschte Qua­li­fi­ka­tio­nen:
Pro­gram­mier­kennt­nisse (z.B. Python); Berufs­er­fah­rung außer­halb des Hoch­schul­be­reichs; Fle­xi­bi­li­tät; Inter­esse an neuen Her­aus­for­de­run­gen; gute Eng­lisch­kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät III, Institut für Energietechnik, FG Gebäudeenergiesysteme, Herrn Prof. Dr.-Ing. M. Kriegel, Sekr. HL 45, Marchstraße 4, 10587 Berlin oder per E-Mail an kontakt@hri.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt Ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.