Blätter-Navigation

Of­fer 73 out of 111 from 25/04/18, 14:28

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik

Am Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin/Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.07.2018 oder zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf 24 Monate mit der Mög­lich­keit der Ver­län­ge­rung befris­tet.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit am Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik (IKT)

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik (IKT) ist mit sei­nen rund fünf­und­zwan­zig wis­sen­schaft­lich Beschäf­tig­ten in For­schung und Lehre im Bereich der Mobil- und Inter­net­kom­mu­ni­ka­tion tätig. Schwer­punkt der For­schung ist die Leis­tungs­fä­hig­keit aktu­el­ler und zukünf­ti­ger Kom­mu­ni­ka­ti­ons-tech­no­lo­gien mit Anwen­dun­gen in den Berei­chen Maschi­nen- und Fahr­zeug­kom­mu­ni­ka­tion, Video Strea­m­ing und Data Cen­ter Net­wor­king.

Auf­ga­ben
Das For­schungs­thema der aus­ge­schrie­be­nen Stelle ist die Leis­tungs­be­wer­tung und Opti­mie­rung von Archi­tek­tu­ren zum ver­teil­ten und par­al­le­len Rech­nen. Rele­vante Sys­teme sind Apa­che Hadoop und Spark, die das MapRe­duce Pro­gram­mier­mo­dell zur Ver­ar­bei­tung von Big Data umset­zen. Das metho­di­sche Spek­trum der Arbei­ten umfasst die mathe­ma­ti­sche Beschrei­bung von par­al­le­len Sys­te­men mit sto­chas­ti­schen Model­len und deren Ana­lyse sowie ver­glei­chende Expe­ri­mente und Mes­sun­gen mit rea­ler Hard- und Soft­ware. Die For­schung wird von der DFG im Pro­jekt VaMoS geför­dert. Das Pro­jekt bie­tet her­vor­ra­gende Mög­lich­kei­ten für eine Pro­mo­tion.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Elek­tro­tech­nik, der Infor­ma­tik oder eines ver­wand­ten Fach­ge­biets sowie das Inter­esse an einer Pro­mo­tion. Erwünscht sind dar­über hin­aus über­durch­schnitt­li­che Stu­di­en­leis­tun­gen in den o.g. Fach­be­rei­chen und fun­dierte Kennt­nisse der Netz­werk­theo­rie. Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse wer­den erwar­tet.

Un­ser An­ge­bot:

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.
Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen wie Lebens­lauf und Zeug­nisse bis zum 31.05.2018 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: markus.fidler@ikt.uni-hannover.de

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik
Prof. Dr.-Ing. Mar­kus Fid­ler
Appel­straße 9a
30167 Han­no­ver