Blätter-Navigation

Of­fer 170 out of 173 from 25/01/17, 00:00

logo

RWTH Aachen - Chair of Production Engineering of E-Mobility Components

Der Chair of Production Engineering of E-Mobility Components steht für zukunftsweisende Forschung und Innovation im Themenfeld Elektromobilität. In den sechs Forschungsbereichen Battery Production, Electric Powertrain, Automotive Assembly, Body Shop, Plastic Components und Autonome Systeme werden die Produktionsprozesse des Elektrofahrzeugs und dessen Komponenten weiterentwickelt. Anwendungsorientierte Forschungsprojekte werden dabei durch zahlreiche Industriekooperationen ergänzt. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie wir­ken an ver­schie­de­nen inno­va­ti­ven Pro­jek­ten aus den Berei­chen Mobi­li­tät, Auto­mo­tive oder auch ande­ren Bran­chen mit. Ihre Auf­ga­ben umfas­sen die Pro­jek­tak­quise, Pla­nung, Orga­ni­sa­tion, Lei­tung und Durch­füh­rung und in Abstim­mung mit ihrem Pro­fil:

  • Kon­zep­tio­nie­rung, Ent­wick­lung, Kon­struk­tion und Fer­ti­gung von Ideen und Lösun­gen für inno­va­tive Kon­zepte im Fahr­zeug­bau, ins­be­son­dere zum The­men­feld E/E-Sys­tem, Kabel­baum, Steue­rungs­tech­nik, etc.
  • Gestal­tung neuer Mobi­li­täts­sys­teme
  • Mon­tage- und Pro­duk­ti­ons­kon­zepte für die Klein­se­ri­en­fer­ti­gung
  • Pro­to­ty­pen­bau und –-test sowie Prüf­stands­bau
  • Bat­te­rie­tech­no­lo­gie
  • Auto­ma­ti­sierte Fahr­zeug­kon­zepte
  • Bera­tungs­pro­jekte in den The­men­fel­dern Mobi­li­täts­kon­zepte, Fahr­zeug­ent­wick­lung und Pro­duk­ti­ons­tech­nik
  • Kom­mu­ni­ka­tion mit Kun­den, Part­nern und Lie­fe­ran­ten 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Mit über­durch­schnitt­li­chem Erfolg abge­schlos­se­nes tech­nisch-ori­en­tier­tes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder ver­gleich­bar) mit Ver­tie­fung im Bereich Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Maschi­nen­bau, Son­der­ma­schi­nen­bau, Fahr­zeug­tech­nik oder Ähn­li­ches
  • Erste Erfah­run­gen im The­men­feld der Elek­tro­tech­nik und Elek­tro­nik von Stra­ßen-, Schie­nen- und/oder Luft­fahr­zeu­gen
  • Kennt­nisse in den Berei­chen Kon­struk­tion und Aus­le­gung gewünscht
  • Hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit, Enga­ge­ment, Eigen­in­itia­tive und Belast­bar­keit
  • Sehr gute ana­ly­ti­sche und kon­zep­tio­nelle Fähig­kei­ten sowie eine struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Aus­ge­prägte Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke
  • Sichere Beherr­schung der deut­schen und eng­li­schen Spra­che

Un­ser An­ge­bot:

Die Ein­stel­lung erfolgt im Beschäf­tig­ten­ver­hält­nis.
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen und befris­tet auf zunächst 2 Jahre. Eine Ver­län­ge­rung um wei­tere 3 Jahre wird ange­strebt.
Es han­delt sich um eine Voll­zeit­stelle.
Eine Pro­mo­ti­ons­mög­lich­keit besteht. Die Stelle ist bewer­tet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.
Wir wol­len an der RWTH Aachen beson­ders die Kar­rie­ren von Frauen för­dern und freuen uns daher über Bewer­be­rin­nen.
Frauen wer­den bei glei­cher Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung bevor­zugt berück­sich­tigt, sofern sie in der Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit unter­re­prä­sen­tiert sind und sofern nicht in der Per­son eines Mit­be­wer­bers lie­gende Gründe über­wie­gen.
Bewer­bun­gen geeig­ne­ter schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind aus­drück­lich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorab­in­for­ma­tio­nen steht Ihnen
Frau Mati­ni­que Hein­richs
Tel.: +49 (0) 241 80-27383
E-Mail: m.heinrichs@pem.rwth-aachen.de

oder

Herr Kai Kreis­kö­ther
Tel.: +49 (0) 241 80 27382
E-Mail: k.kreiskoether@pem.rwth-aachen.de

zur Ver­fü­gung.

Nut­zen Sie auch unsere Web­sei­ten zur Infor­ma­tion:
http://www.pem.rwth-aachen.de

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 31.03.2017 an
Chair of Pro­duc­tion Engi­nee­ring of E-Mobi­lity Com­po­n­ents (PEM)
Frau Mati­ni­que Hein­richs
Per­so­nal­ent­wick­lung
Stein­bach­straße 19
52074 Aachen

Gerne kön­nen Sie Ihre Bewer­bung auch per E-Mail an m.heinrichs@pem.rwth-aachen.de sen­den. Bitte beach­ten Sie, dass Gefähr­dun­gen der Ver­trau­lich­keit und der unbe­fugte Zugriff Drit­ter bei einer Kom­mu­ni­ka­tion per unver­schlüs­sel­ter E-Mail nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.