Blätter-Navigation

Offer 98 out of 276 from 16/06/22, 15:10

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Ver­wal­tung und zen­trale Ein­rich­tun­gen - Dezer­nat For­schung und EU-Hoch­schul­büro

Im Dezer­nat For­schung und EU-Hoch­schul­büro, Tech­no­lo­gie­trans­fer ist eine Stelle im Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment (m/w/d) (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist im Umfang von 100 % bis zum 30.06.2024 und anschlie­ßend im Umfang von 50 % bis zum 31.08.2025 befris­tet.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver (LUH) ver­knüpft erkennt­nis­ori­en­tierte For­schung mit prak­ti­scher Anwen­dung des gewon­ne­nen Wis­sens. Dazu wer­den Erfin­dun­gen aus der For­schung durch Paten­tie­rung geschützt, um die Wei­ter­ent­wick­lung zu inno­va­ti­ven Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen durch Part­ner zu ermög­li­chen. Gleich­zei­tig wird im EU-Pro­jekt „Enter­prise Europe Net­work“ (EEN) die Inter­na­tio­na­li­sie­rung von klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men mit beson­de­rem Fokus auf Nach­hal­tig­keit und Digi­ta­li­sie­rung sowie die För­de­rung der Zusam­men­ar­beit und Clus­ter­bil­dung zwi­schen Unter­neh­men, Uni­ver­si­tä­ten und For­schungs­ein­rich­tun­gen geför­dert.

Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment (m/w/d)

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

Sie unter­stüt­zen den Patent­re­fe­ren­ten der LUH bei der Umset­zung der Trans­fer- und der Patent­stra­te­gie sowie der hoch­schul­in­ter­nen Pro­zesse zur Erfas­sung, Paten­tie­rung und Ver­wer­tung von geeig­ne­ten For­schungs­er­geb­nis­sen. Dabei sind Sie Ansprech­per­son für die For­schen­den der LUH und wir­ken mit bei der Sen­si­bi­li­sie­rung und Qua­li­fi­zie­rung der LUH-Ange­hö­ri­gen zum Thema Schutz­rechte und Inno­va­tion. Die Erstel­lung von Tech­no­lo­gie­pro­fi­len (auch in eng­li­scher Spra­che), die Daten­pflege sowie die Über­wa­chung der beauf­trag­ten Dienst­leis­ter (Patent­ver­wer­tungs­agen­tur, Patent­an­wälte) gehört eben­falls zu Ihren Auf­ga­ben. Ins­be­son­dere im EEN-Pro­jekt bear­bei­ten Sie inter­na­tio­nale Koope­ra­ti­ons­an­fra­gen, wir­ken an Koope­ra­ti­ons­bör­sen und the­men­spe­zi­fi­schen Arbeits­grup­pen im EEN-Kon­sor­tium mit und füh­ren Inno­va­ti­ons­au­dits in klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men durch.

Erwartete Qualifikationen:

Sie ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium, gern in den Inge­nieur- oder Natur­wis­sen­schaf­ten. Sie besit­zen eine Affi­ni­tät für neue Tech­no­lo­gien und Markt­trends. Kennt­nisse und Erfah­run­gen auf dem Gebiet des gewerb­li­chen Rechts­schut­zes und des Inno­va­ti­ons­ma­nage­ments, ins­be­son­dere im Hoch­schul­um­feld, sowie Erfah­rung bei der Bera­tung von klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men sind von Vor­teil. Eben­falls vor­teil­haft sind inter­na­tio­nale Erfah­run­gen und Erfah­run­gen mit euro­pä­isch geför­der­ten Pro­jek­ten.

Sie arbei­ten struk­tu­riert, ziel­ori­en­tiert und team­ori­en­tiert und brin­gen das Team mit inno­va­ti­ven und krea­ti­ven Ideen voran. Sie ver­fü­gen über sehr gute münd­li­che und schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inter­ak­ti­ons­fä­hig­kei­ten in deut­scher und eng­li­scher Spra­che, über gute orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten sowie sehr gute Kennt­nisse der übli­chen Büro­soft­ware.

Wir suchen eine kom­mu­ni­ka­tive und enga­gierte Per­son, die gerne struk­tu­riert und team­ori­en­tiert arbei­tet. Die Bereit­schaft zu Dienst­rei­sen wird vor­aus­ge­setzt.

Unser Angebot:

  • ein abwechs­lungs­rei­ches Arbeits­feld, in dem Sie Ihre inno­va­ti­ven Ideen ein­brin­gen und in die Tat umset­zen kön­nen
  • Zusam­men­ar­beit mit einem viel­sei­ti­gen Part­ner­netz­werk im Pro­jekt
  • ein fami­li­en­freund­li­ches Arbeits­um­feld
  • ein umfang­rei­ches Per­so­nal­ent­wick­lungs- und Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie. Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 30.06.2022 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: martina.venschott@zuv.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Dezer­nat 4
Frau Dr. Mar­tina Ven­schott
Brühl­str. 27
30169 Han­no­ver

Web: www.dezernat4.uni-hannover.de

Für Aus­künfte steht Ihnen Frau Dr. Mar­tina Ven­schott (Tel.: 0511 762-5727; E-Mail: martina.venschott@zuv.uni-hannover.de) gern zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.