Blätter-Navigation

An­ge­bot 151 von 151 vom 21.06.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Center for Wind Power Drives

Das Center for Wind Power Drives forscht auf dem Gebiet der Antriebssysteme von Windenergieanlagen (WEA) und ist eines der ersten I³ - Integriertes interdisziplinäres Institut - der RWTH Aachen. In unseren zahlreichen Forschungsprojekten wurden in den letzten Jahren unterschiedliche Antriebssysteme von WEA sowie die Komponenten der Triebstränge kontinuierlich weiterentwickelt. Die experimentelle Untersuchung von WEA in Realgröße wird sowohl auf Komponenten- als auch auf Systemebene auf unserem 4 MW Systemprüfstand für WEA durchgeführt.
Der 4 MW Windsystemprüfstand weist in 6 Freiheitsgraden mechanische Aktuatoren und auf Netzseite einen dreiphasigen Netzemulator auf. Die übergeordnete wissenschaftliche Aufgabe ist es, mit diesen Stellgliedern mit dem Feld vergleichbare Beanspruchungen der Windenergieanlage zu erzeugen. Dies ist individuell von der gegebenen Aufgabenstellung abhängig, der Prüfstand muss z. B. für die Untersuchung bzgl. der Getrieberobustheit oder der Netzanschlusskonformität deutlich anders parametriert werden. Die Einbindung des Rotors als Hardware in the Loop Komponente steigert die Komplexität zusätzlich.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter (m/w/d), mit Schwerpunkt Validierung und Test von Windenergiegondeln auf unserem 4 MW Systemprüfstand.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Erarbeitung von geeigneten Testmethoden zur Validierung von Triebstrangkomponenten im Systemverbund
  • Integration der Testmethoden an unserem 4 MW Systemprüfstand für WEA.
  • Durchführung und Auswertung von Prototypentests auf unserem 4 MW Systemprüfstand

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Überdurchschnittlicher Abschluss (Master oder vergleichbar) im Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik o.ä.
  • Für die Bearbeitung der Forschungsthemen sind Vorkenntnisse im Bereich der Antriebstechnik von WEA, der Umgang mit elektromechanischen Prüfständen sowie der Mess- und Regelungstechnik wünschenswert.
  • Gute Kommunikationsfähigkeit im Team
  • Selbständige und praxisorientierte Arbeitsweise

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre. Eine Verlängerung um weitere 3 Jahre ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vor­ab­infor­ma­tio­nen steht Ihnen

Herr Dr.-Ing. Oli­ver Weber
Tel.: +49 (0) 241 80-95658
E-Mail: oliver.weber@imse.rwth-aachen.de

zur Ver­fü­gung.

Nut­zen Sie auch unsere Web­sei­ten zur Infor­ma­tion:
http://www.cwd.rwth-aachen.de

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 31.08.2019 an
Insti­tut für Maschi­nen­ele­mente und Sys­tem­ent­wick­lung
RWTH Aachen
Frau Jenny Teß­mann
52056 Aachen

Gerne kön­nen Sie Ihre Bewer­bung auch per E-Mail an humanresources@imse.rwth-aachen.de sen­den. Bitte beach­ten Sie, dass Gefähr­dun­gen der Ver­trau­lich­keit und der unbe­fugte Zugriff Drit­ter bei einer Kom­mu­ni­ka­tion per unver­schlüs­sel­ter E-Mail nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.