Blätter-Navigation

An­ge­bot 104 von 140 vom 24.08.2018, 14:57

logo

IHP GmbH - Leib­niz-Insti­tut für inno­va­tive Mikro­elek­tro­nik - Tech­no­lo­gie

Das IHP ist ein Insti­tut der Leib­niz-Gemein­schaft und betreibt For­schung und Ent­wick­lung zu sili­zi­um­ba­sier­ten Sys­te­men, Höchst­fre­quenz-Schal­tun­gen und -Tech­no­lo­gien ein­schließ­lich neuer Mate­ria­lien. Es erar­bei­tet inno­va­tive Lösun­gen für Anwen­dungs­be­rei­che wie die draht­lose und Breit­band­kom­mu­ni­ka­tion, Sicher­heit, Medi­zin­tech­nik, Indus­trie 4.0, Mobi­li­tät und Raum­fahrt. Das IHP beschäf­tigt ca. 330 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Es ver­fügt über eine Pilot­li­nie für tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lun­gen und die Prä­pa­ra­tion von Hoch­ge­schwin­dig­keits-Schalt­krei­sen mit 0,13/0,25 µm-BiC­MOS-Tech­no­lo­gien, die sich in einem 1000 m² gro­ßen Rein­raum der Klasse 1 befin­det.

Wis­sen­schaft­ler (m/w) für gra­phen­ba­sierte Pro­zess­platt­form

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Unter­stüt­zung von Pro­jekt­ar­bei­ten im Bereich 2D-Inte­gra­tion (Gra­phen) ins­be­son­dere Trans­fer­ver­fah­ren (Wafer-Bon­d­ing und elek­tro­che­mi­sche Dela­mi­na­tion)
  • Pla­nung und Durch­füh­rung von Expe­ri­men­ten und Wafer­fer­ti­gung sowie die Ana­lyse der Pro­zes­s­ent­wick­lung (Pro­zess­schwä­chen, Aus­beute, Zuver­läs­sig­keit, etc.)
  • Koor­di­nie­rung und eigen­stän­dige Durch­füh­rung ver­schie­de­ner Ana­ly­se­me­tho­den (visu­elle Inspek­tion, Anwen­dung diver­ser Mess­me­tho­den ins­be­son­dere elek­tri­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung)
  • Prä­sen­ta­tion und Doku­men­ta­tion der Ergeb­nisse in geeig­ne­ter Form

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium im Bereich Phy­sik, Halb­lei­ter­tech­no­lo­gie, Elek­tro­tech­nik oder ver­wand­ter Stu­di­en­gänge
  • Kennt­nisse der Si-Halb­lei­ter­tech­no­lo­gie
  • Gute Kennt­nisse zur Halb­lei­ter­fer­ti­gung unter Rein­raum­be­din­gun­gen
  • Kennt­nisse in MS Excel, Ori­gin, etc.
  • Sou­ve­rä­ner Umgang mit der deut­schen und eng­li­schen Spra­che

Un­ser An­ge­bot:

Arbei­ten Sie in einer mul­ti­na­tio­na­len, hoch­mo­der­nen und dyna­mi­schen Arbeits­um­ge­bung mit fle­xi­blen Arbeits­zei­ten. For­schen Sie mit renom­mier­ten Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern an zukunfts­ori­en­tier­ten For­schungs­pro­jek­ten. Zudem haben Sie die Mög­lich­keit auch durch Trai­nings und bei Kon­fe­ren­zen Ihre fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tio­nen zu erwei­tern. Infor­ma­tio­nen über unsere wis­sen­schaft­li­che Exper­tise und das Arbei­ten am IHP fin­den Sie auf unse­rer Web­site. Die Qua­li­fi­zie­rung mit einer wei­ter­füh­ren­den Pro­mo­tion wird sei­tens des IHP unter­stützt.

Das IHP strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen im wis­sen­schaft­li­chen Bereich an. Wir bit­ten des­halb Frauen nach­drück­lich um ihre Bewer­bung. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion und Eig­nung bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung. Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen über unser Online-Bewer­bungs­for­mu­lar.

Inhalt­li­che Fra­gen zur Aus­schrei­bung beant­wor­tet Ihnen gern Prof. Dr. Andreas Mai: mai@ihp-microelectronics.com