Blätter-Navigation

An­ge­bot 70 von 101 vom 21.11.2017, 14:27

logo

Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb IWF der TU Ber­lin - Fraun­ho­fer IPK - Anwen­dungs­zen­trum Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik

Ob im Werk­zeug- und For­men­bau für die Serien- und Mas­sen­fer­ti­gung oder die Direkt­fer­ti­gung von Mikro­bau­tei­len und mikro­struk­tu­rier­ten Bau­tei­len – das Anwen­dungs­zen­trum Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik - AMP des Pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Zen­trums Ber­lin (PTZ) ist als For­schungs­dienst­leis­ter auf die unter­schied­li­chen Auf­ga­ben vor­be­rei­tet. Das Leis­tungs­spek­trum reicht dabei von der Ent­wick­lung tech­no­lo­gi­scher Son­der­lö­sun­gen über die Ent­wick­lung von Pro­duk­ti­ons­ein­rich­tun­gen bis zur Ers­tel­lung von Pro­zess­ket­ten.

Durch die her­vor­ra­gende Aus­stat­tung mit Per­so­nal, Maschi­nen, Mess­gerä­ten und Soft­ware-Tools sind ganz­heit­li­che Lösun­gen mög­lich, die auf spe­zia­li­sier­tem Wis­sen basie­ren. Durch die Ein­bin­dung in unter­schied­li­che Netz­werke besteht ein Lösungs­po­ten­zial für FuE-Auf­ga­ben, das sys­te­misch und sys­te­ma­tisch fun­diert ist.

Neben einem Ultra­präzi­si­ons- einem Hoch­präzi­si­ons-, einem Ero­dier- und einem Laser­ma­te­ri­al­be­ar­bei­tungs­la­bor ste­hen dem AMP eine Spritz­guss­ma­schine sowie moderne Mess­tech­nik zur Ober­flä­chen- bzw. Maschi­nen­be­ur­tei­lung zur Ver­fü­gung.

Pflicht­prak­ti­kum oder Abschluss­ar­beit im Anwen­dungs­zen­trum Mikro­pro­duk­tion

Ent­wick­lung eines FPGA basier­ten Span­nungs­mes­sys­tems

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir bie­ten Ihnen die Mög­lich­keit unser Team bei der Ent­wick­lung einer neu­ar­ti­gen Werk­zeug­ma­schine zu unter­stüt­zen. Ziel das For­schungs­vor­ha­ben ist die Ent­wick­lung und Auf­bauen der Werk­zeug­ma­schine für die µ-EDM Bear­bei­tung.
Im Rah­men des Prak­ti­kums/ der Abschluss­ar­beit ist ein FPGA basier­tes Span­nungs­mes­sys­tem zu ent­wi­ckeln, wel­che ein Signal mit Abtast­rate von 100 Msps erfas­sen und ver­ar­bei­ten soll. Die Auf­ga­ben­stel­lung umfasst Recher­che zum Thema, Kom­po­nen­ten­aus­wahl und Pro­gra­mie­rung des FPGA.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Tech­ni­sche Infor­ma­tik oder ver­gleich­ba­res Stu­dium (min­des­tens 3. Fach­se­mes­ter)
  • Grund­kennt­nisse der FPGA Pro­gram­mie­rung (VHDL oder Veri­log)
  • Kennt­nisse zur Mess­tech­nik
  • Selb­stän­dige, sorg­fäl­tige und enga­gierte Arbeits­weise
  • Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

Wir bit­ten Ihnen neben einer guten Betreu­ung wäh­rend des Fach­prak­ti­kums und / oder der Abschluss­ar­beit eine anspruchs­volle und abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit sowie eine über­durch­schnitt­li­che Ver­gü­tung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung mit Lebens­lauf und Zeug­nis­sen per E-Mail an:
ivan.perfilov@ipk.fraunhofer.de