Blätter-Navigation

An­ge­bot 55 von 147 vom 06.11.2017, 14:38

logo

TU Ber­lin - IWF

Unser For­schungs- und Lehr­an­ge­bot ori­en­tiert sich an Tech­no­lo­gie und Manage­ment des indus­tri­el­len Fabrik­be­triebs und umfasst sowohl die Ent­wick­lung von Pro­zess­tech­no­lo­gien und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen als auch deren infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Model­lie­rung. In sechs Fach­ge­bie­ten arbei­ten Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler inter­dis­zi­pli­när an der "Digi­ta­len Fabrik". Unser Ziel ist es, Pro­dukt­ent­wick­lung, Fer­ti­gungs­pla­nung und Pro­duk­tion infor­ma­ti­ons­tech­nisch so abzu­bil­den und zu ver­net­zen, dass Pro­duk­tent­ste­hungs- und Lebens­zy­klen durch­gän­gig simu­liert, veri­fi­ziert und opti­miert wer­den kön­nen. Bereits 1904 gegrün­det, sind wir eine der tra­di­ti­ons­reichs­ten Ein­rich­tun­gen pro­duk­ti­ons­tech­ni­scher For­schung und Lehre in Deutsch­land. Mit gegen­wär­tig etwa 170 Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern bil­den wir jähr­lich etwa 200 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten in Maschi­nen­bau und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen aus.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w)

Simu­la­tion von CVD-Dia­mant­be­schich­te­ten Werk­zeu­gen im Zer­span­pro­zess

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men von ver­schie­de­nen For­schungs­pro­jek­ten be-schäf­tigt sich die Gruppe der Werk­zeug­tech­no­lo­gie im Bereich Fer­ti­gungs­tech­nik mit der Unter­su­chung CVD-Dia­mant­be­schich­te­ter Werk­zeuge für die Zer­spa­nung von Leicht­bau­werk­stof­fen. Die Mit­ar­beit im Pro­jekt beinhal­tet die simu­la­tive Dar­stel­lung von Schä­di­gungs­me­cha­nis­men der Dia­mant­be­schich­tung wäh­rend der Zer­spa­nung, um plötz­li­ches Werk­zeug­ver­sa­gen zu cha­rak­te­ri­sie­ren. Das Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb bie­tet eine Viel­zahl an mess­tech­ni­schen Gerä­ten zur Cha­rak­te­ri­sie­rung der Werk­zeuge, sodass eine gezielte Be-wer­tung der Schicht­schä­di­gung ermög­licht wird. Der Fokus der durch­zu­füh­ren­den Tätig­kei­ten liegt im Bereich der FEM-Simu­la­tion.

Auf­ga­ben:
  • Umfang­rei­che FEM-Simu­la­tio­nen
  • Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung von Ana­lo­gie­ver­schleiß­tests
  • Mess­tech­ni­sche Unter­su­chun­gen
  • Wis­sen­schaft­li­che Doku­men­ta­tio­nen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen:
  • Fort­ge­schrit­te­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Bache­lor­stu­dium
  • Idea­ler­weise Vor­kennt­nisse im Umgang mit FEM-Tools
  • Siche­rer Umgang mit MS-Office, insb. Excel und Power­Point
  • eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise, Enga­ge­ment, Team­fä­hig­keit, sehr gute Deutsch­kennt­nisse, gute Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten:
  • Inter­es­sante Tätig­kei­ten mit hohem Lern­po­ten­zial
  • Anwen­dung der im Stu­dium erlern­ten Fähig­kei­ten
  • Abwechs­lungs­rei­che Arbei­ten und fle­xi­ble Zeit­ein­tei­lung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte voll­stän­dig mit Anschrei­ben, Lebens­lauf und Zeug­nis­sen.