Blätter-Navigation

An­ge­bot 118 von 157 vom 30.08.2017, 09:16

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Luft­fahrt und Logis­tik, Pro­fes­sur für Tech­no­lo­gie und Logis­tik des Luft­ver­kehrs

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

Bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L.
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis 31.08.2018 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG), mit vor­erst 50 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit und der Mög­lich­keit der Ver­län­ge­rung und Auf­sto­ckung auf 100 %, zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie über­neh­men eigen­ver­ant­wort­lich Teil­auf­ga­ben in dritt­mit­tel­fi­nan­zier­ten For­schungs­pro­jek­ten zur Ana­lyse, Model­lie­rung und Opti­mie­rung von Luft­ver­kehrspro­zes­sen. Im Fokus ste­hen dabei die land­sei­ti­gen Pro­zesse im Gebiet der Ter­mi­nal Ope­ra­ti­ons, insb. Tur­naround-Vor­gänge von Luft­fahrt­zeu­gen mit deren sto­chas­ti­schem Ver­hal­ten und netzwei­ten Abhän­gig­kei­ten. Die wiss. For­schungs­tä­tig­keit beinhal­tet die Auf­be­rei­tung und Aus­wer­tung von Pro­zess­da­ten, das For­ma­li­sie­ren luft­fahrt­re­le­van­ter Ziel­kri­te­rien und Rah­men­be­din­gun­gen, das Erstel­len geeig­ne­ter Opti­mie­rungs­mo­delle, die Ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung von Lösungs­ver­fah­ren sowie die Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Modell­rech­nun­gen. Die Mit­ar­beit umfasst zusätz­lich Auf­ga­ben der Pro­jekt­orga­ni­sa­tion, wie die Berichter­stel­lung, die Vor­be­rei­tung von Pro­jekt­tref­fen und die Antrag­stel­lung wei­te­rer Vor­ha­ben sowie die Mit­wir­kung an der Erstel­lung wiss. Publi­ka­tio­nen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • wiss. HSA (Mas­ter- oder Diplom­stu­di­en­gang) im Gebiet Ver­kehrs­in­ge­nieur­we­sen, Ver­kehrs­wirt­schaft, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder einer ähn­li­chen Fach­rich­tung mit deut­li­chem Bezug zu luft­fahrt­re­le­van­ten The­men und Metho­den des Ope­ra­ti­ons Rese­arch;
  • ent­spre­chende Fach­kennt­nisse im Luft­ver­kehr und in der Pro­zess­ana­lyse und -opti­mie­rung;
  • Eigen­in­itia­tive und selbst­stän­di­ges Arbei­ten, freund­li­ches und kom­pe­ten­tes Auf­tre­ten sowie Team­fä­hig­keit;
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse, ein aus­ge­präg­tes Inter­esse an wiss. Fra­ge­stel­lun­gen im Gebiet des Luft­ver­kehrs sowie Erfah­run­gen in der Pro­gram­mie­rung und/oder der Arbeit mit ver­schie­de­nen Soft­ware­tools zur Pro­zess­ana­lyse und -opti­mie­rung (GAMS, CPLEX, SPSS o.ä.) bzw. die Bereit­schaft, ent­spre­chende Fähig­kei­ten selbst­stän­dig zu erwer­ben.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 04.10.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt in elek­tro­nisch signier­ter und ver­schlüs­sel­ter Form an: angela.trusch@tu dres­den.de bzw. an: TU Dres­den, Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Luft­fahrt und Logis­tik, Pro­fes­sur für Tech­no­lo­gie und Logis­tik des Luft­ver­kehrs, Herrn Prof. Dr.-Ing. Hart­mut Fri­cke, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.