Blätter-Navigation

An­ge­bot 88 von 169 vom 02.08.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl Software Engineering (Informatik 3)

Zu den Forschungsgebieten des Lehrstuhls Software Engineering (Informatik 3, Prof. Dr. Bernhard Rumpe) gehören alle Aktivitäten der Software- und Systementwicklung, aber insbesondere Architektur, Realisierung, Generierung und Qualitätssicherung. Dazu werden modellbasierte und integrative, Web-basierte Methoden und Werkzeuge eingesetzt und weiterentwickelt.

Aktuelle Anwendungsgebiete sind z.B. autonomes Fahren, web-basierte E-Government-Systeme und Kombinationen Web+eingebettet (Medizintechnik fürs Homeoffice, intelligentes Gebäude-Energiemanagement, Web 3.0).

Wir sind ein junges, engagiertes Team, das immer wieder spannende Themen aus Grundlagen und Anwendungsgebieten behandelt. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Moderne Gebäude- und Komponentenautomation führt zu einer großen Menge anfallender, komplexer Daten. Diese werden heute in der Regel nur für die unmittelbare Betriebsführung der Gebäude und Anlagen genutzt. Lediglich ein minimaler Anteil der Daten wird für Sichtprüfungen, Alarme oder grundlegende Analysen und Berichte genutzt. Die meisten Daten werden nicht gespeichert oder ausgewertet. Dabei bleiben Möglichkeiten zur Betriebsoptimierung, zur Betriebsfehlerkorrektur, zum Wartungsmanagement und zur Qualitätsdefizitidentifikation ungenutzt. Im Rahmen dieser Stelle sollen leistungsstarke Big Data-Methoden insbesondere durch Visualisierung und Algorithmik zur Datenanalyse systematisch auf historisierte und Echtzeit-Daten aus Gebäudeautomationsanlagen und einzelnen gebäudetechnischen Komponenten angewendet werden. Als konkrete Analyseverfahren sollen geeignete Ansätze des Data-Minings, Algorithmen zur Muster- und Trenderkennung sowie zur automatisierten Constraint-Prüfung identifiziert und angewendet werden. Diese Herausforderungen und Verfahren sollen durch geeignete methodische modellbasierte Ansätze, Werkzeuge und Sprachen unterstützt werden. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) in der Informatik oder einem eng verwandten Fachgebiet
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in mehreren Teilgebieten des Software Engineering
  • Gute Programmierkenntnisse gängiger Programmiersprachen
  • Hohe Motivation, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zur eigenständigen, verantwortungsbewussten und erfolgreichen Projektdurchführung werden erwartet
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 1 Jahr. Eine Möglichkeit zur Verlängerung auf 4 Jahre ist vorgesehen und erwünscht.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Prof. Dr. Bernhard Rumpe
Tel.: +49 (0) 241 80-21301
Fax: +49 (0) 241 80-22218
E-Mail: rumpe@se-rwth.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.se-rwth.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.09.2017 an
Prof. Dr. Bernhard Rumpe
RWTH Aachen
Lehrstuhl Software Engineering (INformatik 3)
Ahornstr. 55
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an bewerbungen@se-rwth.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.