Blätter-Navigation

An­ge­bot 51 von 159 vom 09.02.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau (IWM)

Das Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau beschäftigt sich mit metallischen und keramischen Werkstoffen, ihrer Herstellung, den mikrostrukturellen und mechanischen Eigenschaften unter statischen und dynamischen Belastungen auch bei hohen Temperaturen sowie der materialgerechten konstruktiven Verwendung.

Die Gruppe Schwingfestigkeit und Bruchmechanik untersucht das Versagen unterschiedlicher Werkstoffe und Bauteile bei zyklischer Belastung. Die Schwerpunkte liegen auf der Ermüdung von metallischen Werkstoffen sowie auf der bruchmechanischen Analyse des Risswachstums.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihren Aufgaben gehört die eigenständige, zielorientierte Projektbetreuung von öffentlich und industriell geförderten Forschungsprojekten im Bereich der Schwingfestigkeit von Werkstoffen sowie der Betriebsfestigkeit von Bauteilen. Darüber hinaus sind Sie sowohl an der Entwicklung und Akquise neuer Forschungs- und Industrieprojekte als auch im Aufbau und der Pflege von Kontakten zu Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen beteiligt. Sie betreuen Aufträge der Industrie im Bereich Werkstoffprüfung und beteiligen sich an der universitären Lehre. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Materialwissenschaften, Werkstofftechnik oder ähnlichen Studiengängen und sind motiviert Ihr Fachwissen eigenverantwortlich anzuwenden und zu erweitern. Sie sind begeistert von ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen und zeichnen sich sowohl durch eine selbstständige als auch teamfähige Arbeitsweise aus. Darüber hinaus verfügen Sie über eine zielgerichtete, systematische Herangehensweise und ausgeprägtes Organisationstalent. Ein sicheres Auftreten mit ausgeprägten Kommunikationsfähigkeiten in deutscher und englischer Sprache ist für Sie selbstverständlich. Neben Freude an experimenteller Arbeit bringen Sie auch grundlegende Erfahrungen in der Anwendung von Simulationssoftware (ABAQUS, ANSYS) mit.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um ein Jahr wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L EG 13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Frau Luisa-Marie Heine, M.Sc.
Tel.: +49 (0) 241-80 99071
Fax: +49 (0) 241-80 92266
E-Mail: l.heine@iwm.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iwm.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2017 an
Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau der RWTH Aachen
Prof. Dr.-Ing. C. Broeckmann
Augustinerbach 4
52064 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an l.heine@iwm.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.