Blätter-Navigation

Angebot 262 von 276 vom 05.07.2022, 10:05

logo

Ber­li­ner Feu­er­wehr - Zen­tra­ler Ser­vice Finan­zen

Die Ber­li­ner Feu­er­wehr wurde im Jahr 1851 gegrün­det und ist damit die älteste Berufs­feu­er­wehr Deutsch­lands. Mit ihren rund 5.000 Beschäf­tig­ten und 35 Berufs­feu­er­wa­chen ist sie auch die größte Berufs­feu­er­wehr in Deutsch­land. Einen wich­ti­gen Bei­trag zur Gewähr­leis­tung der täg­li­chen Ein­satz­be­reit­schaft leis­ten die mehr als 400 Mit­ar­bei­ten­den des Zen­tra­len Ser­vice der Ber­li­ner Feu­er­wehr in unter­schied­li­chen Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten von Finan­zen, Gebäu­de­ma­nage­ment, über Per­so­nal bis hin zur Tech­nik und Logis­tik. Das Refe­rat Zen­tra­ler Ser­vice Finan­zen unter­teilt sich in die Auf­ga­ben­ge­biete Zen­tra­ler Haus­halt, Zen­trale Ver­ga­be­stelle sowie das For­de­rungs­ma­nage­ment. Die Mit­ar­bei­ten­den des Bereichs Zen­tra­ler Haus­halt sind ins­be­son­dere für die Haus­halts-, Finanz- und Inves­ti­ti­ons­pla­nung, Bewirt­schaf­tung von Lan­des- und Bun­des­mit­teln sowie Dienst­rei­se­an­ge­le­gen­hei­ten zustän­dig.

Sach­be­ar­bei­tung (m/w/d) im zen­tra­len Haus­halt

Aufgabenbeschreibung:

Die Stel­len­in­ha­be­rin/der Stel­len­in­ha­ber (m/w/d) ist für die Sach­be­ar­bei­tung der Haus­halts­an­ge­le­gen­hei­ten des Lan­des­haus­hal­tes Ber­lin im Fach­be­reich Haus­halt im Refe­rat ZS Finan­zen zustän­dig.

Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren u.a.:

  • Unter­stüt­zung bei der Auf­stel­lung der Haus­halts-, Inves­ti­ti­ons- und Finanz­pla­nung unter Berück­sich­ti­gung der durch Sen­InnDS vor­ge­ge­be­nen Schwer­punkte sowie nach Maß­gabe des Auf­stel­lungs­rund­schrei­bens von Sen Fin
  • Unter­stüt­zung bei der Haus­halts­er­öff­nung sowie Jah­res­ab­schluss
  • Unter­stüt­zende Tätig­kei­ten im Rah­men der Haus­halts­wirt­schaft (Haus­halts­über­wa­chung, Haus­halts­con­trol­ling, Erfas­sung von Pro­gno­se­da­ten)
  • Kapi­tel­über­grei­fende Soll­kopf­bu­chun­gen (Aus­ga­ben und Ein­nah­men)
  • Zen­trale Koor­di­nie­rung von Lan­des­för­der­mit­teln
  • Sach­be­ar­bei­tung Spen­den/Erb­schaf­ten

Erwartete Qualifikationen:

  • ein abge­schlos­se­nes Hoch- oder Fach­hoch­schul­stu­dium der Fach­rich­tung Öffent­li­che Ver­wal­tungs­wirt­schaft oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung bzw. gleich­wer­tige Fähig­kei­ten und Erfah­run­gen

Wün­schens­wert sind:

  • umfas­sende Erfah­run­gen in der Pla­nung und Abwick­lung von Bewirt­schaf­tungs­maß­nah­men (Haus­halts­wirt­schaft)
  • Anwen­der­kennt­nisse Pro­Fi­skal

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen:
  • einen inter­es­san­ten, anspruchs­vol­len und siche­ren Arbeits­platz
  • beruf­li­che und per­sön­li­che Ent­wick­lungs­chan­cen und -per­spek­ti­ven
  • eine indi­vi­du­elle För­de­rung mit viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten an Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen
  • ein kol­le­gia­les Arbeits­klima in einer kom­pe­ten­ten und freund­li­chen Arbeits­gruppe mit einer moder­nen IT-Aus­stat­tung
  • fami­li­en­freund­li­che Arbeits­be­din­gun­gen (z.B. fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­delle und Eltern-Kind-Zim­mer)
  • eine sehr gute ÖPNV Anbin­dung als zen­tral gele­ge­ner Arbeit­ge­ber in der Stadt­mitte
  • eine jähr­li­che Son­der­zah­lung und eine Betriebs­rente für Beschäf­tigte TV-L
  • pro Jahr 30 Tage Erho­lungs­ur­laub
  • ver­güns­tigte Mit­glied­schaf­ten in ver­schie­de­nen Fit­ness­stu­dios im Rah­men der Sport­för­de­rung
  • Gele­gen­heit zu 1 Stunde/Woche Sport wäh­rend der Arbeits­zeit
  • eine monat­li­che Haupt­stadt­zu­lage in Höhe von 150 Euro oder einen Zuschuss zum ÖPNV-Fir­men­ti­cket plus die Dif­fe­renz zu 150 Euro

Hinweise zur Bewerbung:

Das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz (IfSG) wurde zum 01.01.2022 geän­dert. Mit Auf­nahme des § 20 a in den Geset­zes­text wurde eine ein­rich­tungs­be­zo­gene Impf­pflicht für Corona-Schutz­imp­fun­gen ab 15.03.2022 ein­ge­führt. Die Behörde Ber­li­ner Feu­er­wehr wird von die­ser neuen Rege­lung erfasst. Der Geset­zes­wort­laut ist weit gefasst, sodass es grund­sätz­lich nicht dar­auf ankommt, ob die bei der Ber­li­ner Feu­er­wehr tätige Per­son einen direk­ten Kon­takt zu den gefähr­de­ten Per­so­nen­grup­pen hat. Ein siche­rer Aus­schluss von Kon­tak­ten zwi­schen Ein­satz­kräf­ten und Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ten­den oder rück­wär­ti­gen Diens­ten ist bei der Ber­li­ner Feu­er­wehr nicht mög­lich.

Sofern sich die Rechts­lage nicht ändert oder das zustän­dige Gesund­heits­amt keine andere Auf­fas­sung ver­tritt ist für die Ein­stel­lung bei der Ber­li­ner Feu­er­wehr die Vor­lage eines Nach­wei­ses erfor­der­lich, dass Sie ent­we­der voll­stän­dig gegen das Corona-Virus geimpft sind oder Sie inner­halb der letz­ten drei Monate von einer Covid-19-Infek­tion gene­sen sind oder Sie auf­grund einer medi­zi­ni­schen Kon­tra­in­di­ka­tion nicht gegen das Coro­na­vi­rus SARS-CoV-2 geimpft wer­den kön­nen.

Wei­tere Hin­weise:

Die Ber­li­ner Feu­er­wehr möchte ihren Frau­en­an­teil erhö­hen, des­halb freuen wir uns beson­ders über Bewer­bun­gen moti­vier­ter Inter­es­sen­tin­nen.

Aner­kannte Schwer­be­hin­derte und ihnen gleich­ge­stellte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bitte wei­sen Sie auf eine Schwer­be­hin­de­rung gege­be­nen­falls bereits in der Bewer­bung hin.

Wir befin­den uns in einem fort­lau­fen­den Pro­zess des Kul­tur­wan­dels und zu mehr Diver­si­tät und wün­schen uns auch Bewer­bun­gen von Men­schen, die von struk­tu­rel­ler Dis­kri­mi­nie­rung betrof­fen sind oder sein könn­ten.

In der Bewer­bungs­phase wird aus­schließ­lich per E-Mail kom­mu­ni­ziert. Bitte über­prü­fen Sie in die­ser Zeit regel­mä­ßig Ihren Post­ein­gang sowie Spam-Ord­ner.